Pastoralraum Dünnernthal

Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelles > Fastenopfer 2018
Solidarisch
Hunger und Armut überwinden
Vom Wirtschaftswachstum in Kenya profitiert vor allem die Elite. Fastenopfer setzt sich dafür ein, dass auch die verschuldete und benachteiligte ländliche Bevölkerung zu ihrem Recht kommt. Immer wieder verübt die Terrormiliz Al-Shabaab Anschläge, es gibt Korruption auf allen Ebenen sowie weitreichende Einschränkungen der Pressefreiheit – die politische Situation in Kenya ist für die Entwicklung wenig förderlich. Hohe Schul- und Gesundheitskosten und die fortschreitende Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen – auch als Folge des Klimawandels – führen schliesslich zu Verschuldung grosser Teile der Bevölkerung. Der zunehmende Mangel an Wasser, fruchtbarem Ackerland und Weide-flächen verursacht zudem gewalttätige Konflikte zwischen nomadischen Viehzüchtergruppen und sesshaften Bauernfamilien.
Fastenopfer setzt auf erprobte Ansätze: Zum einen erhöht die Gründung von Solidaritätsgruppen Organisationsgrad und Zusammenhalt der ländlichen Bevölkerung. Gemein-same Aktivitäten stärken das gegenseitige Vertrauen. Die Familien lernen agrarökologische Anbaumethoden anzuwenden: So wird die Bodenqualität verbessert, mehr Regenwasser gespeichert und chemisches Insektizid durch natürliches ersetzt. Zum andern können sie sich gegenseitig zinslose Darlehen geben. Ein wichtiger Teil der Arbeit
bleibt das Erarbeiten von friedlichen Lösungen bei Konflikten um Land und Wasser. In einem weiteren Projekt werden energieeffiziente Kochöfen gebaut, wodurch sich der Aufwand für Brennholz massiv reduziert.


Was wir mit Ihrer Hilfe erreichen wollen

  • Dank Anwendung agrarökologischer Methoden sichern 10 000 Menschen ihre Ernährung und sparen gemeinsam, um sich aus der Verschuldung zu befreien.
  • Dank 17'000 energieeffizienter Kochöfen hat sich die Gesundheit von Frauen und Kindern verbessert und der Verbrauch von Brennholz halbiert.

Quelle: Bild und Text Fastenopfer                                                                                                                                                            Seite drucken
Zurück zum Seiteninhalt